Mesotheliom: Symptome und Behandlungen bei Frauen

Categoria: Archiv Nicht kategorisiert
Tag: #Gesundheit #Mesotheliom #Mesotheliom-Frauengesundheit
Condividi:

Mesotheliom ist eine Krebsart , die das Gewebe der inneren Organe des Körpers, das sogenannte Mesothel, befällt. Die Krankheit wird häufig mit der Exposition gegenüber Asbest in Verbindung gebracht, einer Chemikalie, die hauptsächlich im Bauwesen und in der Fertigung verwendet wird. Allerdings kann nicht nur die Exposition gegenüber Asbest ein Mesotheliom verursachen, sondern auch die Exposition gegenüber giftigen Substanzen wie Kieselsäure , Cadmium und Beryllium . Häufig sind die ersten Anzeichen unspezifisch, d. h. sie können mit denen anderer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems identisch sein. Dies sind in der Regel Kurzatmigkeit ( Dyspnoe ), Brust- oder Rückenschmerzen, anhaltender Husten und unerklärlicher Gewichtsverlust.

Die meisten Fälle von Mesotheliomen treten bei Männern auf, aber auch Frauen können an der Krankheit erkranken. Tatsächlich gibt es viele Fälle von Mesotheliom bei Frauen , die in der Textilindustrie, der Asbestproduktion und anderen Branchen arbeiten, in denen sie giftigen Substanzen ausgesetzt sind.

Es ist nicht bekannt, dass das Ausmaß von Pleuramesotheliomen , also Krebserkrankungen, die mit der Exposition gegenüber Asbestfasern einhergehen, geschlechtsspezifische oder geografische Unterschiede aufweist. Betroffen sind nicht nur Männer mit nachgewiesener berufsbedingter Asbestexposition, sondern zunehmend auch Frauen, und das ohne konkreten Grund: Fast vier von zehn haben weder eine mögliche noch wahrscheinliche berufsbedingte Asbestexposition erlitten.

Es ist erwähnenswert, dass Frauen im Allgemeinen empfindlicher auf giftige Substanzen reagieren als Männer . Dies liegt daran, dass Frauen weniger Muskelmasse und weniger Körperwasser haben als Männer, was bedeutet, dass Giftstoffe in ihrem Körper stärker konzentriert sind. Darüber hinaus verfügen Frauen über ein komplexeres endokrines System als Männer, was bedeutet, dass sie möglicherweise unterschiedlich auf toxische Substanzen reagieren. Ein Beispiel ist das Mesotheliom bei der Frau eines Arbeiters, der schmutzige, fadenziehende Overalls zum Putzen mit nach Hause brachte. Die Tatsache, dass 37 % der Frauen eine unwahrscheinliche oder unbekannte Exposition hatten, lässt uns fast davon ausgehen, dass es sich um eine geschlechtsspezifische Pathologie handelt.“

Die Symptome eines Mesothelioms bei Frauen können je nach Lokalisation des Tumors variieren. Zu den häufigsten Symptomen gehören jedoch Brustschmerzen, Kurzatmigkeit, anhaltender Husten, Übelkeit, Gewichtsverlust und Müdigkeit . Für Frauen, bei denen diese Symptome auftreten, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Die Behandlung eines Mesothelioms ist in der Regel eine Kombination aus Operation , Strahlentherapie und Chemotherapie . Die Behandlung kann dazu beitragen, das Tumorwachstum zu verlangsamen und die Symptome zu lindern. Allerdings ist das Mesotheliom eine fortschreitende Erkrankung und das Überleben hängt von der Lokalisation des Tumors und dem Stadium der Diagnose ab.

Die Prävention von Mesotheliomen bei Frauen hängt weitgehend davon ab , die Exposition gegenüber toxischen Substanzen zu verhindern. Frauen, die in Hochrisikobranchen wie der Asbestherstellung und der chemischen Industrie arbeiten, sollten Vorkehrungen treffen, um sich vor giftigen Substanzen zu schützen. Dazu kann das Tragen persönlicher Schutzausrüstung wie Masken und Handschuhe sowie die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz und die Vermeidung der Exposition gegenüber giftigen Substanzen gehören. Arbeitnehmer, die Asbest ausgesetzt waren und bei denen ein Pleuramesotheliom diagnostiziert wurde, müssen als Arbeitsmediziner gearbeitet haben. Auf diese Weise wird überprüft, ob die Voraussetzungen für die Beantragung des INAIL-Entschädigungsschutzes gegeben sind.

Darüber hinaus sollten Frauen einen gesunden Lebensstil pflegen, zu dem eine ausgewogene Ernährung , regelmäßige Bewegung und die Vermeidung des Rauchens gehören . Die Vorbeugung von Mesotheliomen bei Frauen erfordert eine Kombination aus Wissen, sicheren Verhaltensweisen und einem gesunden Lebensstil, um das Risiko einer Exposition gegenüber toxischen Substanzen zu verringern .

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Mesotheliom eine gefährliche Krankheit ist, von der auch Frauen betroffen sind. Die meisten Fälle von Mesotheliomen treten bei Männern auf, aber Frauen, die am Arbeitsplatz toxischen Substanzen ausgesetzt sind, sind gefährdet, an der Krankheit zu erkranken. Für Frauen mit Symptomen wie Brustschmerzen, Atemnot und anhaltendem Husten ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen. Um einem Mesotheliom bei Frauen vorzubeugen, müssen Sie den Kontakt mit toxischen Substanzen vermeiden und einen gesunden Lebensstil annehmen.

Publicato: 2023-04-16Da: Luca

Potrebbe interessarti